Galser Jassmeisterschaft 2017

Das Galser Jassturnier fand dieses Jahr in einer anderen Umgebung statt.

img_3026-kopie   img_7021-kopie

Zusammen mit dem Ornithologischen Verein Neuenstadt wurde am Freitag, 6. Januar, die Jassmeisterschaft in der Freudigerhalle in Gals durchgeführt.

Der OV Neuenstadt organisierte am gleichen Wochenende die Seeländische Kleintierausstellung und die Schweizerische Hermelin & Farbenzwerge Rammlerschau.

44 begeisterte Jasser kämpften beim Bodenjass um die meisten Punkte. Beim Bodenjass spielt jeder für sich. Sechs Mal werden die Tische, respektive die Jasspartner, neu ausgelost. Pro Tisch werden die Karten acht Mal verteilt.

 

img_7054-kopie  heeren-2017

Um 23:50 Uhr verkündigte der Präsident des Sportvereins, Bruno Schweizer, die Resultate. Der Galser Jassmeister 2017 heisst Ueli Brand, ist Vereinsmitglied des Sportvereins Gals und kommt aus Gals. Er erreichte 2’269 Punkte. Ueli startete das Turnier mit zwei guten Passen, hatte aber einen Einbruch in der dritten Runde. Herbert Zingg aus Treiten übernahm von da an die Führung bis zur fünften Runde. In der letzten Runde sammelte Ueli gute 462 Punkte, 62 mehr als Herbert, welche reichten um Herbert mit knappen 35 Punkten auf Platz zwei zu deklassieren. Auch der drittplatzierte Peter Probst erzielte in der Schlussrunde mit 487 Punkten sein bestes Passen Resultat des Abends. Damit näherte er sich Platz zwei bis auf knappe 17 Punkte.

 

img_7062-kopie   damen-2017

Die Siegerin und Galser Jassmeisterin 2017 heisst Elsbeth Stucki und kommt aus Ins. Als jahrelange Stammspielerin hatte sie dieses Jahr grosses Kartenglück, vor allem in der letzten Runde. Bis Runde fünf lag sie konstant auf Platz drei. In der letzten Runde erzielte sie 496 Punkte und verwies Anneliese Mathez mit nur gerade 5 Zählern auf Platz zwei und Rita Thomet mit 98 Punkten auf Platz drei.

Vielen Dank an alle Spielerinnen und Spieler für ihren Besuch und dem Ornithologischen Verein Neuenstadt für die gut geführte Festwirtschaft und den ausgezeichneten Service.

Auf ein Wiedersehen Anfangs Januar 2018.