Seeländischer Jugendturntag Biel 24. Juni 2018

Ausgeschlafen trafen sich am Sonntag um 08:20 Uhr 21 Kinder, davon 20 aktive und 1 verletztes, bei der Turnhalle in Gals. Mit dem Bus vom Taxi Margrit wurden die Kinder und eine Hand voll Betreuer direkt vor den Eingang der Tissot Arena in Biel geführt.

Als wir uns an einem Schattenplatz installiert haben, begann auch schon das Aufwärmen für die Seelandstafette, welches Gals mit zwei Teams um 10:00 Uhr absolvierte. Die Seelandstafette verlief bis auf einen Stabwechsel fehlerlos. Nun waren die 20 Kinder so richtig aufgewärmt und heiss auf die nächste Disziplin die Pendelstafette. Die Pendelstafette haben wir im Voraus noch einmal richtig gut geübt, nachdem wir letztes Jahr einen etwas chaotischen Start hatten in Erlach (siehe Bericht vom 2017) und Gals wieder mit zwei Mannschaften gleichzeitig und nebeneinander gestartet ist. Doch diesmal waren wir auch in dieser Disziplin fehlerfrei und schnell mit den Zeiten von 2:04 und 1:51 Min.

Nach so viel Springen sind die ersten Kinder bereits durstig und hungrig geworden und haben sich bei einer kurzen Pause bei den Rucksäcken erholt und gestärkt.

Um 11:36 Uhr gings dann weiter mit meiner Lieblingsdisziplin, dem Zielwurf. Hier durften wir mit 5 Mannschaften an den Start gehen und konnten gute Zeiten von 00:55 bis 1:44 Min. machen. Nadine Freudiger hat sich freiwillig als Fängerin gestellt. Auch Ihr ein grosses Lob fürs Fangen die zum Teil sehr schwierigen Bälle. Auch die blauen Flecken, welche Sie in Kauf genommen hat, als bei den Kleinsten mehrere Bälle gleichzeitig geworfen wurden, sind nicht selbstverständlich.

Nun stand noch die letzte Disziplin vor uns. Einige Kinder hatten mittlerweile schon etwas schwere Beine. Doch auch der Spielparcour Unihockey hat jedes Kind noch mit Bravour gemacht. Das Üben in den vorherigen Jugistunden mit unseren Hockey Profis Simon, Louis und Florian hat sich gelohnt. Wir konnten Zeiten von 00:43 bis 1:54 notieren lassen und es waren nur genau 4 von 20 Kinder welche am Schluss das Goal nicht getroffen haben. Aber das wichtigste war, es hatte jedes Kind Spass an den Disziplinen und konnte immer noch ein Lächeln auf den Lippen haben.

Nach dem Unihockey Spielparcour war bereits Zeit für das Mittagessen. Als wir mit den 21 hungrigen Kinder Richtung Verpflegung gingen, haben uns unsere zahlreich erschienenen Fans langsam verlassen. Hier ein von mir persönliches Dankeschön an alle unsere mitgereisten Fans. Es ist schön zu sehen, wie die Kinder von ihren Familien und Freunden unterstützt werden und dadurch noch einmal motivierter sind an solchen Anlässen mitzumachen.

Dieses Jahr war die Verpflegung für uns Helfer die Herausforderung vom Tag. Als wir an die Fassstrasse kamen, mussten wir zuerst sehr mühsam noch einen Tisch mit Platz für 21 Kinder suchen. Als wir ein Plätzli hatten, mussten die Kinder Ihre Teigwaren mit Sauce und Getränk durch enge Wege und viele Kinder an den Tisch bringen. Ich glaube aber, es hat es jedes Kind geschafft seine Verpflegung irgendwie an den Tisch zu bringen und die Betreuer haben dann auch noch etwas erhalten und einen Platz gefunden.

Während dem Essen wurden die Finalisten von der Seelandstafette aufgerufen welche sich ab 14:00 Uhr im Hockeystadion für die Finalläufe bereit machen können. Leider wurde die Jugi Gals nicht aufgerufen. Somit hat sich der Turntag für die Jugi Gals turnerisch schnell abgeschlossen.

Nach dem Essen sind wir wieder zu unserem Sammelplatz gepilgert um unsere Rucksäcke und das Geläger zusammen zu räumen. Dabei blieb uns auch noch etwas Zeit um draussen auf dem Rasenplatz zu spielen und Panini Kleber von den Coca-Cola Flaschen zu sammeln.

Als wir auf den Weg zur Rangverkündigung waren, machten wir noch einen kurzen Stopp um ein Gruppenfoto zu erstellen. Nach dem Fotoshooting klagten dann drei Knaben wegen Juckreiz. Als wir gemerkt haben, dass diese wahrscheinlich in etwas gesessen sind, konnten wir auch diese noch mit Notfalltropfen und Arnika beheben.

Im Hockeystadion angekommen wurden wir ein wenig überrumpelt von der grossen Menschenmenge. Doch dank unseren schönen SV Gals T-Shirts konnten sich die Kinder und die Leiter nach dem Gelb orientieren und so ging auch da kein Kind verloren.

Leider durfte die Jugi Gals dieses Jahr nur vom Podestplatz träumen und wurde in der Stärkenklasse 4 mit guten 24.40 Punkten 9. von 14. Mannschaften. Doch wenn ihr das Foto anschaut, ist die Jugi Gals auch ohne Podest Auftritt aufgefallen.

Um 16:15 Uhr wurden alle 21 Kinder und Betreuer wieder vom Taxi Margrit in Biel abgeholt und um ca. 17:00 Uhr kamen wir bei der Turnhalle in Gals gesund, munter und etwas müde an und jedes Kind machte sich auf den Heimweg.

Am folgenden Montag trafen sich alle Kinder und die Leiter im Wald um zu Bräteln. Bei diesem Anlass haben die Kinder noch Ihr Abzeichen vom Turntag und eine von Pia kreierte Medaille für das ganze Jugijahr erhalten.

Nun sind die Sommerferien da und die Jugi Gals bereitet sich bereits auf das neue Schuljahr vor.

Falls sich nun ein Kind noch nicht für die Jugi angemeldet hat und nächstes Jahr beim Turntag dabei sein möchte kann dies gerne noch gemacht werden bei Pia Bongni. Natürlich würden wir uns auch freuen, falls jemand diesen Bericht liest und Interesse hätte uns als Jugileiter/in zu unterstützen. Auch hierzu kann man sich bei Pia Bongni melden.

In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Sommer.

Von der Jugi Gals

Nicole Stucki