Seeländischer Jugendspieltag Studen 28. April 2012

Schon am Morgen um 7.15 Uhr, als wir vor der Turnhalle in den Margritbus einstiegen, konnte man erahnen, dass dies ein sehr warmer Tag werden würde. Gut hatten alle viel zu trinken dabei und auch den obligatorischen Beach-Volley-Tschäppu auf dem Kopf.
Der Bus war gross genug, so dass auch die 4 Teamcoaches und die beiden Schiedsrichter, Roland Niederhauser und Roland Hämmerli mit den 12 Kindern mitfahren konnten. Die Fahrt nach Studen verlief so lebhaft, dass die Fahrerin um etwas Ruhe bitten musste!

Gut waren wir schon früh auf dem Wettkampfgelände und so fanden wir einen schattigen Platz unter einem Baum. Schon bald wurden die ersten Spiele angepfiffen und die vier Coaches waren gefordert, damit die Kinder rechtzeitig auf dem richtigen Platz bereitstanden.

Die Jugi Gals war in diesem Jahr mit folgenden 4 Teams am Start:

bild-1-1

Gals 1 (Coach Reto (Hugi) Schwab): Ranjo, Stephan und Simon starteten in der Kategorie B (Knaben Jg. 2002 + 2003). Dies wurde möglich dank einer Ausnahmebewilligung. Stephan konnte dank seiner Erfahrung seine beiden jüngeren Kollegen gut ins Spiel bringen. Leider resultierte nach den 5 Gruppenspielen nur 1 Sieg. Ranjo und Simon dürfen nächstes Jahr wieder starten und können dann bestimmt von dieser Erfahrung profitieren.

bild-2-1

Gals 2 (Coach Sandra Schwab): Die drei Mädchen konnten voll auftrumpfen. Carole, Kim und Lea spielten in der Kategorie E (Mädchen Jg. 2002 + 2003) fünf hervorragende Gruppenspiele. Sie haben alle gewonnen und standen somit mit dem Punktemaximum im Halbfinale. Dort mussten sie gegen die Siegerteams der anderen Gruppen antreten. Dies waren zwei extrem spannende Spiele mit langen Ballwechseln. Leider passierten die entscheidenden Fehler häufiger auf Galser Seite, so dass die zwei Halbfinalspiele verloren gingen. Nicht von Vorteil war auch, dass sie bei diesen warmen Temperaturen gleich zweimal hintereinander 12 Minuten spielen mussten. Die Anstrengung war deutlich sichtbar. Sie haben alles gegeben und können stolbild-3-1z sein auf ihren Rang 5 von 36 Teams.

Gals 3 (Coach Pia Bongni): Auch Anne, Livia und Sandrine spielten in der Kategorie E. Anne und Sandrine haben den Neuling Livia gut ins Team integriert. Nach einer Niederlage zu Beginn, konnten sie das nächste Spiel hoch gewinnen. Danach wechselten sich Sieg und Niederlage immer ab. Gegen den späteren Gruppensieger Ammerzwil verpassten sie den Sieg nur knapp. Am Schluss platzierte sich Gals 3 auf dem 4. Gruppenrang.

bild-4-1

Gals 4: Anina, Sheila und Sibylle (Coach Jolanda Thalmann) standen vor einem Jahr auf dem Podest in der Kategorie der jüngsten Mädchen. Da nun zwei von ihnen der Kategorie F entwachsen waren, mussten auch sie in der gut besetzten Kategorie E starten. Sie konnten einmal sehr hoch gewinnen, mussten aber sonst Niederlagen einstecken. Aber in einem Jahr sind sie dann nicht mehr die Jüngsten und können viel erreichen wenn sie zusammenhalten.

Fazit: es ist immer wieder schön zu sehen, wie viele Fortschritte die Kinder machen. Die Erstklässler haben Anfangs häufig schon Mühe den Ball zuverlässig zu fangen oder zu werfen. Ihn dann noch über die Schnur in 2m30 Höhe aus einer Entfernung von 4.5 Meter Entfernung zu werfen, ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Aber nach einigen Stunden üben in der Turnstunde und den Extratrainings in den Frühlingsferien, schafft dies jedes mehr oder weniger zuverlässig. Wenn dann noch die Stimmung auf dem Wettkampfgelände dazukommt und die Unterstützung der Zuschauer, wird dieser Spieltag zu einem Erlebnis für die Kinder.
Danke an alle, die diesen Tag möglich machten.