Vereinsreise Taminatal 8./9. September 2012

Die diesjährige Reise ging, wie die erste Reise des Vereins 1966, in den Kanton Graubünden. Auf dem Programm stand am Samstag ein River Rafting auf dem Vorderrhein. In Ilanz, beim Treffpunkt der Swiss River Adventures, wurde vor dem Abenteuer nochmals verpflegt.

vr12-01

 

 

 

 

Die Wildwasserfahrt ging von Ilanz durch die Ruinaulta (Rheinschlucht) 20 km bis nach Reichenau, wo der Vorderrhein auf den Hinterrhein trifft.

vr12-02

 

 

 

 

In drei Schlauchbooten wurden die 20 Teilnehmer von den erfahrenen Guides durch die Stromschnellen gesteuert. Schon beim zweiten Hindernis hiss es Mann über Bord! Bei tobenden Gewässern und mit letzten Anstrengungen konnte Rolli wieder ins Schlauchboot gezogen werden. Weiter unten, bei ruhigem Wasser, gab es zwischen den Bootennoch richtige Wasserschlachten.
Weitere Bilder findest du hier.

vr12-03

 

 

 

 

Alle kamen gesund und munter in Reichenau an und genossen das Happy Landing Apéro.

vr12-04

 

 

 

 

Mit Zug und Postauto ging die Reise weiter via Bad Ragaz nach Vättis. Nach über 11 Stunden durfte zum ersten Mal eingekehrt werden.

vr12-05

 

 

 

 

Abendstimmung im Taminatal. In der Mitte der 2697 m hohe Felsberger Calanda.

vr12-06

 

 

 

 

Übernachtet wurde im Bergrestaurant Eggwald. Zum Nachtessen gab es ein Stück Schweinskotelette vom Oklahoma Joe.

vr12-07

 

 

 

 

Unterwegs, auf dem Weg zum Kunkelspass, bestand ein Hamburger mit viel Tapferkeit eine Mutprobe. Die Jagdsaison hatte begonnen, beim Restaurant Überuf konnte ein geschossener Gemsbock besichtigt werden.

vr12-08

 

 

 

 

Richtung Tamins verläuft der Weg steil ins Tal hinunter. Zum Teil auch in einem Tunnel.

vr12-09

 

 

 

 

Beim Mittagspicknick am Sonntag wurde wie üblich mit Spezialitäten aus dem Rucksack geprahlt. Dieses Jahr stand beim letztjährigen Spitzenkoch Chrigu Raclette auf dem Menüplan und zum Dessert Meringue an Doppelrahm.

vr12-10

 

 

 

 

Das traditionelle Steinstossen gewann wie im Vorjahr Reto.

vr12-11

 

 

 

 

Über die Rheinbrücke ging es weiter zum Bahnhof Reichenau. Oben rechts sieht man den Kunkelspass. Eine Abenteuerreise mit viel Abwechslung in eine sehr schöne Gegend, welche kaum bekannt ist. Vielen Dank an den Reiseleiter Güschtu.

vr12-12