Theater 2008 “D Junggselle-Stüür”

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

Die ledige Berta und ihr Bruder, der Junggeselle Jakob Amacher bewirtschaften zusammen einen Bauernhof.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

Die Magd Meieli und Berta haben das Heu betreffend Liebesglück nicht auf derselben Bühne.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

Der Briefträger verkündet, dass eine Junggesellensteuer von 20% des Einkommens eingeführt werden wird.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

Die drei eingefleischten Junggesellen Jakob Amacher, Heiri Tobler und Gottfried Stünzi wollen verhindern, dass sie die Junggesellensteuer bezahlen müssen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

Gottfried spielt den Übergeschnappten. Sein Pferdchen gibt 24 Liter Milch pro Tag!?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

Heiri Tobler soll sich als Zeuge im Hundshaus verstecken.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

Jakob macht der Chrämerbabe einen Hochzeitsantrag in der Hoffnung, dass er eine Absage erhält.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

Mina Stöckli ist hartnäckig, sie besteht auf eine Heirat mit Jakob.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

Der übergeschnappte Gottfried im Gespräch mit der Chrämerbarbe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

Eine, vom Knecht Franz inszenierte Liebeszehne. Doch auch danach ist die Chrämerbarbe nicht bereit eine Absage zu machen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

Die grosse Arbeit der Theatergruppe wurde mit fast vier vollen Turnhallen belohnt. Ein grosses Dankeschön an die grosse Fangemeinde für ihren Besuch, an die Theatergruppe für das spannende und super gespielte Stück und an alle Helferinnen und Helfer im Hintergrund.